automated talk.

Martin Widenka
Co-Founder von WE ARE CONSULTING

Martin Widenka hat es nach Stationen in der Werbe- und Brandingbranche 2012 in die Touristik verschlagen. Hier verantwortete er die Social Media Kanäle von Thomas Cook und Neckermann Reisen als Head of Social Media Continental Europe. Ende 2019 ging es in die Selbstständigkeit zusammen mit Partner Hans Rüster (Ex-Samsung). um die gemeinsame Expertise im Social Media und vor allem Influencer Marketing auch anderen Kunden zur Verfügung zu stellen. Aktuell betreut „We are Consulting“ nicht nur notable Kunden aus verschiedenen Branchen, sondern managed und vermarktet auch spannende Personen und Themen-Accounts. Martin selbst ist als Mobil-Fotograf, Influencer und Content Creator unter @widenka bereits seit 2012 erfolgreich aktiv.

Martin Widenka - WE ARE CONSULTING

Chatbot Interview

  • Ihr Morgenmedium:

    Instagram und Spiegel Online. Zuerst öffne ich Instagram, um ein Gefühl zu bekommen, was in meiner „Bubble“ gerade passiert. Im Anschluss öffne ich Spiegel Online, scrolle über die Headlines, um ein Gefühl zubekommen, was außerhalb meiner Bubble gerade passiert.

  • Welche MarTech war/ist für Sie bahnbrechend?:

    Die Algorithmen der Social Networks finde ich bahnbrechend. Wie sie es schaffen Nutzer zu binden und Nutzer in ihre Bubbles zu ziehen ist schon extrem beeindruckend.

  • Ihr größter PAIN-Pitch und was Sie daraus gelernt haben?

    Wir pitchen nicht, aber natürlich gibt es immer wieder interessante Anfragen und Gespräche, die vielversprechend klingen. Bevor man hier jedoch zu viel Zeit investiert, habe ich gelernt, sehr schnell wichtige Themen wie Budgets zu Beginn anzusprechen.

  • Was würden Sie gern automatisieren und was niemals?

    Das Vertragsmanagement – zwischen Kunden und Influencern – würde ich gerne automatisieren. Hier gibt es ein großes Gap. Es ist erschreckend, welche Verträge man z.T. von renommierten Unternehmen vorgelegt bekommt. Hier investieren wir aktuell sehr viel Arbeit, um die Verträge so zu optimieren, dass Redundanzen und unsinnige Formulierungen herausgenommen werden.

    Niemals automatisieren würde ich das Veröffentlichen meiner persönlichen Postings auf Instagram und Co. Denn direkt nach dem Veröffentlichen bekommt man schnell ein Gefühl, ob ein Post gut oder weniger gut laufen wird. Das möchte ich an kein Tool abgeben.

  • Konzern oder Familien­unternehmen?

    Beides kann sehr spannend sein. Für mich persönlich spielen die Ansprechpartner die entscheidende Rolle. Es ist wichtig, dass hier die Chemie stimmt, wenn es zu einer Zusammenarbeit kommt.

  • Welches Event ist für ihr Unternehmen wichtiger:
    Firmenfest oder Zukunftsworkshop?

    Ich würde dem Firmenfest eine wichtigere Rolle einräumen. Denn hier kann und sollte man sich die Zeit nehmen, bewusst Arbeitsthemen auszublenden und sich um zwischenmenschliche Belange kümmern. Passt die Harmonie im Team nicht, nützt einem auch nicht der beste Zukunftsworkshop.

  • Wie schaffen Sie sich im operativen Alltag Raum für die Weiterentwicklung ihrer Unternehmensstrategie?

    In regelmäßigen Abständen nehmen wir uns bewusst die Zeit, um Projekte und Abläufe zu reflektieren. Zudem versuchen wir uns ständig weiterzuentwickeln und neue Chancen zu ergreifen. Das klingt recht theoretisch. Aber ganz konkret haben wir vor zwei Jahren bei unserer Gründung mit der Beratung im Social Media und Influencer Marketing Bereich begonnen. Aktuell hat sich dies komplett gedreht und wir managen und vermarkten sehr spannende Creator und große Themen-Accounts auf Instagram.

  • Ihr Dinner Tipp in Frankfurt?

    Anstatt eines Dinner Tipps würde ich lieber einen Breakfast bzw. Brunch Tipp in Frankfurt geben. Und zwar handelt es sich um das MOMI im Gutleutviertel. Neben leckeren Kaffee kann man hier aus herzhaften Speisen sowie süßen Optionen wählen. Hier gibt es meiner Meinung nach auch die besten Pancakes (der Stadt).

  • Ganz oben auf Ihrer Traumreise-Bucketlist steht …

    Jedes Jahr möchte ich mindestens ein neues Land bereisen. Dieses Jahr steht bei mir Ghana ganz oben auf der Liste. Nach meinen bisherigen Recherchen hat Ghana sehr viel zu bieten. Und weil das den meisten Menschen nicht wirklich bekannt ist – mich eingeschlossen – möchte ich gerne die Vielseitigkeit selbst erleben und auf meinem Instagram Profil @widenka abbilden.

Möchten auch Sie sich von unserem ChatBot interviewen lassen?
Dann melden Sie sich an und wir senden Ihnen den Link zum Interview per E-Mail zu:



Sie interessieren sich für Chatbots und wollen wissen, welche Rolle sie bei der Marketing Automation spielen? Dann melden Sie sich bei Pascal Schoog für ein unverbindliches Gespräch, ohne Automation, aber sehr individuell:

JETZT UNVERBINDLICH VIDEO-CALL BUCHEN