automated talk.

Björn Bock
Geschäftsführender Gesellschafter der Consulting 1×1 GmbH

Björn Bock ist in Köln geboren und lebt heute mit seiner Frau und den beiden Töchtern auf der Schäl Sick in Bergisch Gladbach. Seine Karriere begann in der Gastronomie und führte über die Marktforschung zu der heutigen Digitalschmiede consulting 1×1 GmbH. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Oldtimern, Segeln, Golf und Kulinarik.

Björn Bock - 1x1 consulting

Chatbot Interview

  • Ihr Morgenmedium:

    Die ersten politischen und wirtschaftlichen News lese ich bei NTV & Welt. Anschließend checke ich die Börsenkurse und den DAX-Future. Sofern noch etwas Zeit bleibt, schaue ich noch kurz in die Instagram-App. Danach starte ich mit den täglichen Business-Tools durch.

  • Welche MarTech war/ist für Sie bahnbrechend?:

    Zukünftig ist die Vernetzung der diversen Martech-Tools und die Haltung der Kundendaten in einem Silo von essenzieller Bedeutung. Die Unterstützung von KI’s zur einheitlichen Ansprache der Kunden wird weiter Einzug halten. Der spannendste Part liegt für mich eindeutig auf KI-gestützter Contentgenerierung.

  • Ihr größter PAIN-Pitch und was Sie daraus gelernt haben?

    Den größten Pain-Pitch hatte ich auf dem Golfplatz 😊. Nein Scherz beiseite, meine fast zwanzigjährige Karriere hat mich gelehrt, dass auch die sorgfältigste Vorbereitung auf einen Pitch und ein möglicher Wettbewerbsvorteil nicht automatisch zum Erfolg führt. Die schlimmste Erfahrung war allerdings die Einladung zu einer Präsentation und alle Wettbewerber saßen an einem Tisch. Anschließend wurden die Parteien preislich gegeneinander ausgespielt. Ich habe mich dann aus diesem Gebaren vornehm zurückgezogen.

  • Was würden Sie gern automatisieren und was niemals?

    Automatisieren würde ich gerne alle Dinge, die den täglichen Arbeitslauf schlanker machen. Hier verfügen wir über eine schlagkräftige Unit der Individualprogrammierung. Niemals automatisieren möchte ich den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden oder wo der Mensch im Mittelpunkt steht. Auch eine E-Mail kann den persönlichen Kontakt nicht ersetzen, gleiches gilt im Übrigen für Videokonferenzen.

  • Konzern oder Familien­unternehmen?

    Eindeutig Familienunternehmen! In unserem Mittelstand kann viel bewegt werden, die Innovationsfreude ist größer und die Kompetenz der Ansprechpartner (meist) höher. Die Beratungsresistenz in Konzernen schmerzt zu weilen und führt zu einer Stagnation des Fortschritts.

  • Welches Event ist für ihr Unternehmen wichtiger:
    Firmenfest oder Zukunftsworkshop?

    In der heutigen Zeit ist die Wertschätzung der Mitarbeiter eins der wichtigsten Rohstoffe und ein Firmenfest mutiert zum Zukunftsworkshop.

  • Wie schaffen Sie sich im operativen Alltag Raum für die Weiterentwicklung ihrer Unternehmensstrategie?

    Die Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie ergibt sich meist in Phasen der Entspannung. Der Ideenfluss kommt dann so richtig in Schwung, ohne krampfhaft Ziele zu definieren.

  • Ihr Dinner Tipp in Bergisch Gladbach?

    Grappolo D’Oro, ein toller Italiener mit konstanter und hervorragender Küche. Die Verwendung qualitativer und frischer Produkte ist hier eine Selbstverständlichkeit. Reservierung dringend empfohlen!

  • Ganz oben auf Ihrer Traumreise-Bucketlist steht …

    Los Angeles.

    .

Möchten auch Sie sich von unserem ChatBot interviewen lassen?
Dann melden Sie sich an und wir senden Ihnen den Link zum Interview per E-Mail zu:

Sie interessieren sich für Chatbots und wollen wissen, welche Rolle sie bei der Marketing Automation spielen? Dann melden Sie sich bei Pascal Schoog für ein unverbindliches Gespräch, ohne Automation, aber sehr individuell:

JETZT UNVERBINDLICH VIDEO-CALL BUCHEN